Anzeige

Autofahrer flüchtet vor Polizei – falsche Kennzeichen montiert

Drei Vergehen auf einen Streich: Die Bremerhavener Polizei hat in der vergangenen Nacht einen Volvo beschlagnahmt. Der 39-jährige Fahrer hatte falsche Kennzeichen montiert, war bei Rotlicht über eine Kreuzung gefahren und versuchte dann, vor der Polizeikontrolle zu flüchten.

Kurze Verfolgungsjagd

Eine Streifenwagenbesatzung bemerkte die Rotlicht-Fahrt des Autos gegen 01.35 Uhr an der Kreuzung Rheinstraße/Friedrich-Ebert-Straße. Als der Fahrer angehalten werden sollte, erhöhte er die Geschwindigkeit und flüchtete durch angrenzende Seitenstraßen. Nach kurzer Verfolgung konnte der Fahrer gestellt werden.

Auto war noch nicht zugelassen

Bei der Befragung gab der 39-Jährige an, das Auto gekauft und noch nicht zugelassen zu haben. Deshalb hatte er falsche Kennzeichen an das Auto angebracht. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Kennzeichenmissbrauch. Der Volvo wurde von der Polizei beschlagnahmt.