Anzeige

Beverstedt: Bewohner rettet sich selbst aus brennendem Haus

In der Nacht zu Mittwoch ist in Beverstedt-Wachholz ein Einfamilienhaus abgebrannt. Das Feuer löste einen Großeinsatz der Beverstedter Gemeindefeuerwehr aus. Das Haus war trotz des schnellen Eingreifens nicht mehr zu retten. Ein Hausbewohner entkam dem Feuer rechtzeitig.

Feuer im Dachgeschoss

Gegen 23 Uhr wurden zunächst die Feuerwehren Beverstedt, Osterndorf und Wehldorf als erste Einsatzkräfte in die Danziger Straße gerufen. Zu diesem Zeitpunkt brannte es bereits stark im Dachgeschoss des Hauses, dichter Qualm drang überall unter den Dachziegeln hervor.

Weitere Wehren angefordert

Wegen des starken Rauchs und dem bereits weit fortgeschrittenen Brandverlauf wurden nach und nach zusätzlich die Feuerwehren Lunestedt, Wellen und Heerstedt angefordert.

Bewohner rettet sich selbst aus dem Haus

Insgesamt waren rund 90 Einsatzkräfte vor Ort. Sie kümmerten sich auch um einen Bewohner, der zum Zeitpunkt des Brandes noch in dem Haus war. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hatte er sich aus dem brennenden Haus retten können.

Einsatz bis in die Morgenstunden

Brandursache und Schadenshöhe stehen derzeit noch nicht fest. Die Polizei nahm hierzu noch während der Löscharbeiten erste Ermittlungen auf. Der Einsatz der Wehren zog sich bis in die frühen Morgenstunden. (oos)

 

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.