Anzeige

Cuxhaven: 43-Jähriger tot in Wassergraben entdeckt

Ein 43-Jähriger wurde in Cuxhaven leblos aus einem Wassergraben geborgen. Eine Familienangehörige des Toten hatte ihn entdeckt. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus.

43-Jähriger erschien nicht zur Verabredung

Ein 43-jähriger Cuxhavener ist am frühen Freitagabend von einer Familienangehörigen in einem Wassergraben in der Nähe des Cuxhavener Hallenbades gefunden worden. Die Frau begab sich auf die Suche nach ihrem Verwandten, als dieser nicht zu einer Verabredung erschienen ist.

Im Krankenhaus kann nur der Tod festgestellt werden

Rettungskräfte bargen den Mann aus dem Delftstrom. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche wurde kurz darauf in einem Krankenhaus der Tod des Mannes festgestellt. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus und vermutet, dass der 43-Jährige aufgrund einer Vorerkrankung in den Graben gestürzt ist.

Mehr auf nord24:
Otterndorf: Frauenleiche neben den Bahngleisen entdeckt