Anzeige

Rickmersstraße: Feuerwehr rettet Schwangere aus brennendem Haus

In einem heruntergekommenen Mehrfamilienhaus an der Rickmersstraße hat Müll im Treppenhaus gebrannt. Die Flammen waren schnell gelöscht, aber die Feuerwehr musste mehrere Bewohner aus ihren Wohnungen befreien. Auch eine Schwangere wurde per Drehleiter gerettet.

Feuerwehr fordert Verstärkung an

Mehrere Krankenwagen, Notärzte aus der Stadt und dem Landkreis rasten gegen 12 Uhr in die Rickmersstraße. Auch die Feuerwehr forderte Verstärkung an – denn es war unklar, wie viele Menschen im Haus waren. Das Treppenhaus war durch den kleinen Brand stark verqualmt, den Mietern war der Fluchtweg abgeschnitten. Rauchgase einzuatmen kann lebensgefährlich sein.

Bewohner im Krankenhaus

Drei Menschen wurden aus Wohnungen im Dachgeschoss und in der ersten Etage geholt. Aus einer Erdgeschoss-Wohnung rannten zwei Personen raus auf die Straße und atmeten den gefährlichen Rauch ein. Sie wurden wegen des Verdachts einer Vergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gefahren.

Thorsten Brockmann

Thorsten Brockmann

zeige alle Beiträge

Thorsten Brockmann ist in Bremerhaven seit seiner Geburt zuhause. In der Bremerhaven-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG arbeitet er seit 1989, zu seinen Themenschwerpunkten gehören die Kreuzfahrtbranche, Wirtschaftsthemen und die Polizeiberichterstattung.