Anzeige

Lehe: Feuerwehr rettet 14 Personen aus brennendem Haus

In der Nacht zu Mittwoch hat es in der Krummen Straße/Ecke Hafenstraße in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Eine Familie im Dachgeschoss war durch das Feuer eingeschlossen und konnte die Wohnung nicht verlassen. 

Mehr Kräfte angefordert

Um 0.44 gingen zeitgleich mehrere Notrufe in der Regionalleitstelle in Bremerhaven ein. Umgehend rückte ein Löschzug, drei Rettungswagen und zwei Notärzte aus. An Ort und Stelle wurde ein zweiter Löschzug und die Freiwillige Feuerwehr Lehe angefordert.

Rettung über Drehleiter

Wegen des Feuers im Treppenhaus konnten die Bewohner des Hauses nicht mehr ins Freie kommen. Über Drehleitern wurden sie gerettet. Sie wurden versorgt und betreut. Auch Bremerhaven Bus wurde alarmiert, damit die Bewohner wegen der Temperaturen knapp über Null ins Warme konnten.

Energieversorgung abgeschaltet

Zeitgleich begannen die Feuerwehrleute im Treppenhaus und in den Wohnungen mit der Brandbekämpfung. Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Das Mehrfamilienhaus wurde gelüftet und die Energieversorgung abgeschaltet.

Sechs Bewohner im Krankenhaus

Durch das starke Feuer im Treppenraum wurde das Haus unbewohnbar. Sechs Personen mussten zur weiteren medizinischen Versorgung in die Bremerhavener Krankenhäuser transportiert werden. Die anderen acht Bewohner fanden alle bei Verwandten und Bekannten eine Unterkunft für die Nacht.

Beobachtungsposten auf der Drehleiter

Ein Wellensittich eines Bewohners konnte sich aus eigener Kraft befreien und beobachtete das ganze Spektakel vom Dach einer Drehleiter.

Foto Feuerwehr

An dem Einsatz waren insgesamt 49 Einsatzkräfte beteiligt. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr und den Rettungsdienst beendet. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.