Anzeige

Lehe: Polizei findet verbotene „Polen-Böller“:

Die Polizei hat in der Nacht zu Dienstag einen Mann überprüft, der sich in einem Gebüsch in der Stresemannstraße verstecken wollte, nachdem er die Streife Polizeistreife bemerkt hatte. Der Mann mit dem Rad war der Streife gegen 2 Uhr aufgefallen. 

Sprengkörper sichergestellt

Die Überprüfung förderte zwei gefährliche ‚Polen-Böller‘ zutage, die in Deutschland verboten sind. Die Sprengkörper wurden sichergestellt. Die Polizisten fertigten eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz.

Laut und extrem gefährlich

So genannte Polen-Böller sind verboten. Die berüchtigten Böller sind mit 120 Dezibel nicht nur unglaublich laut, sondern haben auch eine enorme Sprengkraft. Die Böller sind extrem gefährlich und deswegen auch nicht in anderen EU-Ländern erlaubt. Die Böller werden nur auf dem Schwarzmarkt verkauft.

Mehr auf nord24:
Nach Böller-Knall an Silvester: Hund "Jasper" aus Bokel wird vermisst
Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 22 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.