Anzeige

Wohncontainer in Bremen-Huchting in Brand gesteckt

In der Nacht zu Dienstag sind in Bremen-Huchting vier künftige Wohncontainer für Flüchtlinge in Brand gesteckt worden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Es wurde niemand verletzt. 

Brand der Wohncontainer schnell gelöscht

Ein Anrufer alarmierte die Einsatzkräfte gegen 1.45 Uhr, dass in der Obervielander Straße Container brennen. Dort soll ein Übergangswohnheim mit 80 Wohncontainern eingerichtet werden. Vier der Container brannten aus, zwölf weitere wurden beschädigt. Der Brand war dank eines Großaufgebots der Feuerwehr und Polizei in kurzer Zeit gelöscht.

Auch der Staatsschutz ermittelt

Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Die Ermittler haben erste Spuren gesichert. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt und bewacht. Es gingen noch keine Täterhinweise ein. Die Brandursachenermittler und der Staatsschutz der Polizei Bremen sind eingeschaltet und übernehmen die weiteren Ermittlungen.

Zeugen gesucht

Hinweise zu Tätern nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter der Rufnummer 0421 – 36 23 8 88 entgegen. Wichtig sind auch Zeugen, die in der Nähe der Obervieländer Straße etwas Verdächtiges beobachtet hat.

Mehr auf nord24:
Betrunkener leistet heftigsten Widerstand gegen Festnahme
Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 22 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.