Anzeige

Brutale Räuber schlagen, fesseln und bedrohen 75-Jährigen

Zwei unbekannte Räuber haben einen Senior in Bremen-Huchting in seiner eigenen Wohnung überfallen, gefesselt, verletzt und ausgeraubt. 

Täter geben sich als DHL-Mitarbeiter aus

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, schlugen die Täter am Freitagnachmittag gegen 17.20 Uhr zu. Sie klingelten an der Haustür des 75 Jahre alten Mannes und gaben sich als DHL-Mitarbeiter aus, die ein Paket abgeben wollten.

Opfer mit Messer bedroht

Nachdem der 75-Jährige den Türöffner betätigt hatte, stürmten die zwei mit DHL-Jacken bekleideten Männer in seine Wohnung. Sie brachten den Mann zu Fall, schlugen und fesselten ihn und bedrohten ihr Opfer mit einem Messer.

75-Jähriger kommt in Klinik

Die Räuber stahlen Schmuck und mehrere 50-Gramm-Goldbarren. Der 75-Jährige wurde mit Gesichtsverletzungen und Prellungen in eine Klinik gebracht.

Täter sprechen Deutsch mit Akzent

Das Opfer beschreibt die Täter als etwa 20 bis 25 Jahre alt. Beide sollen Deutsch mit Akzent gesprochen haben und waren ca. 1,75 bis 1,80 Meter groß. Einer der beiden Männer soll einen sehr dunklen Teint und auffällig dunkle Augen haben.

Polizei sucht Zeugen

Die Ermittler des Raubkommissariats fragen nach Zeugen, die Angaben zum Überfall oder zu den Tätern machen können. Wer hat am Freitag vor und nach der Tat zwei Männer in DHL-Jacken beobachtet? Wo sind 50 Gramm Goldbarren angeboten worden?

Belohnung ausgesetzt

Die Polizei weist zudem darauf hin, dass sich auch der Hehler strafbar macht. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421/362-3888 entgegen. Das 75-jährige Opfer hat für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt.

Christoph Käfer

Christoph Käfer

zeige alle Beiträge

Christoph Käfer, Jahrgang 1988, ist gebürtiger Hildesheimer und hat dort Politik und Wirtschaft sowie Journalismus und Medienwirtschaft in Kiel studiert. Er hat beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag volontiert, anschließend als Redakteur in Flensburg gearbeitet und unterstützt nun die Nordsee-Zeitung und nord24 als Online-Redakteur.