Anzeige

„Scheiß Flüchtling“: Unbekannter schlägt und tritt Marokkaner gegen Kopf

Ein unbekannter Mann hat in einer Straßenbahn in Bremen einen Jugendlichen angegriffen. 

Angriff in der Straßenbahn

Der 17 Jahre alte Marokkaner fuhr am Mittwochabend gegen 20.45 Uhr mit der Straßenbahnlinie 10 von der Haltestelle Rembertistraße in Richtung Sebaldsbrück.

Schläge und Tritte gegen Kopf

Am Dobben stieg ein Mann ein, ging direkt auf den Jugendlichen zu und fragte ihn, ob er Flüchtling sei. Nachdem der Marokkaner dies bejahte, soll ihn der Unbekannte als „Scheiß Flüchtling“ beleidigt haben. Zudem trat und schlug der Unbekannte dem Jugendlichen gegen den Kopf.

Begleiter drängt Täter zurück

Ein Freund des Jugendlichen, der ihn begleitete, drängte den Angreifer zurück und verließ die Bahn zusammen mit dem 17-Jährigen an der Haltestelle Am Hulsberg. Zusammen mit ihrem Betreuer suchte das Duo am späten Abend eine Polizeiwache auf und zeigte den Vorfall an.

Täter soll ungepflegt sein

Der Angreifer wurde als etwa 30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und ungepflegt beschrieben. Er trug einen grünen Pullover und eine helle Hose.

Frau filmte Attacke

Laut Aussagen der Beteiligten filmte eine Insassin die Auseinandersetzung. Die Frau und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei dem Kriminaldauerdienst unter Telefon 0421/362-3888 zu melden. Der Staatsschutz der Polizei Bremen ermittelt wegen Volksverhetzung und Körperverletzung.

Christoph Käfer

Christoph Käfer

zeige alle Beiträge

Christoph Käfer, Jahrgang 1988, ist gebürtiger Hildesheimer und hat dort Politik und Wirtschaft sowie Journalismus und Medienwirtschaft in Kiel studiert. Er hat beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag volontiert, anschließend als Redakteur in Flensburg gearbeitet und unterstützt nun die Nordsee-Zeitung und nord24 als Online-Redakteur.