Anzeige

Verdächtige Geräusche: Frau hält Vibrator für einen Einbrecher

In Bremen-Vahr entpuppte sich in der vergangenen Nacht ein Vibrator als vermeintlicher Einbrecher. Eine Anruferin hatte sich bei der Polizei gemeldet, weil sie verdächtige Bohrgeräusche gehört hatte. 

Der „Eindringling“ liegt im Badezimmer

Die Frau dachte, dass sich ein Einbrecher an ihrem Türschloss zu schaffen macht. Nachdem die angerückten Polizisten auf dem Grundstück keine verdächtigen Personen sahen, nahmen auch sie im Haus die seltsamen Geräusche wahr. Sie gingen mit der Anruferin ins Obergeschoss und fanden den mutmaßlichen Eindringling im Badezimmer.

Polizisten verzichten auf Spurensuche

Er lag in der Wanne, war blau angelaufen und zuckte unkontrolliert. Die Bremerin war erleichtert, dass es kein Einbrecher war und rief, „das ist mein Vibrator.“ Bei dem Gerät handelte es sich um das Modell blauer Maulwurf. Nachdem der „Eindringling“ gestellt wurde, rückten die Einsatzkräfte wieder ab und verzichteten auf eine Spurensuche.