Anzeige

Ein Flitzer sorgt in der Eisarena für Begeisterung

Beim Eishockey muss man auf alles gefasst sein: auf schnellen Sport, harte Pucks und nackte Männer. Wie bitte? Nackte Männer? Ja, in Bremerhaven kann das schon mal passieren. Vor dem Match der Frauenmannschaft Fischtown Ladys gegen den Adendorfer EC stürmte am vergangen Sonnabend ein Flitzer das Spielfeld der Eisarena. Der junge Mann präsentierte sich den rund 200 Zuschauern splitterfasernackt (bis auf die Socken) und machte ein kleines Tänzchen.

Die Aktion hatte einen Hintergrund: Der Flitzer gehört zum American-Football-Team der Spandau Bulldogs. Die Truppe absolvierte am Wochenende ein Trainingscamp bei den Seahawks in Bremerhaven und machte am Abend einen Abstecher zum Frauen-Eishockey. Der junge Mann, der sich da entblößte, gehört den Bulldogs angeblich noch nicht lange an. Die Flitzer-Einlage soll eine sogenannte Rookie-Prüfung gewesen sein, mit der sich Neuzugänge bei ihrem Verein mit einer witzigen Aktion Verein vorstellen und um Aufnahme bitten.

Ein Bauchklatscher auf dem kalten Eis

Die Fans hatten ihren Spaß. Im Internet machen auch Videos die Runde. Der Flitzer servierte den Zuschauern am Ende sogar einen Bauchklatscher. Fein gemacht.

Der Flitzer sorgt allerdings für keinen Motivationsschub bei den Fischtown Ladys – Bremerhaven verliert 1:6

Anders als beim Fußball konnte der Flitzer unbehelligt seine Show abziehen. Ordnungspersonal gab es nicht. Den Fischtown Ladys brachte die Nackt-Show allerdings keinen Motivationsschub. Sie verloren gegen Adendorf mit 1:6.