Anzeige

Ein Jahr nord24: Das hat Euch im Oktober am meisten interessiert

Angst und Schrecken verbreiteten im Oktober der Wolf und böse Gruselclowns. Außerdem ereignete sich auf der A27 ein tierischer Unfall und in Bremerhaven stach ein syrischer Flüchtling zu. 

A27: Hund wird nach folgenschwerem Unfall vermisst

Zwei Unfälle hatten sich am 20. Oktober innerhalb weniger Minuten auf der A27 zwischen Uthlede und Hagen ereignet. Insgesamt acht Autos wurden dabei beschädigt. Besonders tragisch: Der Hund eines Unfallbeteiligten war davongelaufen. Dach Eurer Hilfe konnte der Hund bereits einen Tag später zu seiner Familie zurückkehren. (Zum Artikel)

Syrischer Flüchtling tötet seine Frau vor den Augen der Kinder

Eine Tragödie ereignete sich am 14. Oktober in Lehe. Ein Syrer tötete seine Ehefrau mit mehreren Stichen. Die drei Kinder im Alter von zwei bis drei Jahren der Flüchtlingsfamilie mussten offenbar alles mit ansehen. (Zum Artikel)

Gruselclown in Bremerhaven: Polizei fahndet nach Mann mit Baseball-Schläger

Es ist ein Trend, der im Oktober aus den USA nach Deutschland herüberschwappte und auch Bremerhaven erreichte: die Gruselclowns. Gemeint sind Personen, die mit einer Clown-Maske herumlaufen und gezielt andere Menschen erschrecken oder gar bedrohen. Am 22. September verfolgte ein verkleideter Mann eine 20-Jährige im Leher Stadtpark mit einem Baseballschläger. (Zum Artikel)

Wolfsrudel attackiert Kuhherde bei Meckelstedt

Die Welt von Landwirt Bernd Claussen wurde im Oktober erschüttert. 29 tragende Kühe hatte er auf die Weide gebracht, die mit einem Elektrozaun gesichert ist. Sie stehen sechs Wochen vor dem Kalben, sollen sich auf der Weide auf die Geburt vorbereiten. Am Dienstagabend, 11. Oktober, war noch alles in Ordnung. (Zum Artikel)

Beliebtestes Video: Halloween in der Gruselgarage in Surheide

Statt böser Gruselclowns gab es in Bremerhaven zu Halloween auch gepfelgten Gruselspaß. Die Gruselgarage in Surheide zog wieder Tausende Besucher an und lehrte ihnen das fürchten. Auch wir haben uns am 31. Oktober auf die Horror-Tour begeben. (Zum Artikel)

Mehr auf nord24:
Hagen: 40-Jähriger nach Disco-Nacht lebensgefährlich verletzt
Philipp Overschmidt

Philipp Overschmidt

zeige alle Beiträge

Philipp Overschmidt, Jahrgang 1988, ist in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) geboren und aufgewachsen. Er studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Osnabrück. Mittlerweile lebt er in Bremerhaven und volontiert seit 2015 bei bei der NORDSEE-ZEITUNG.