Anzeige

Lloyd-Werft-Pläne: 148 Jobs auf der Kippe?

Die Belegschaft der Lloyd Werft wird stärker bluten als bislang angenommen. 148 Mitarbeiter sollen entlassen werden, heißt es in zuverlässigen Quellen.

Betriebsrat und IG Metall wollen kämpfen

Ob es dabei bleibt, ist unklar. Denn Betriebsrat und IG Metall wollen um jeden Arbeitsplatz kämpfen. Klar wird auch: Es hätte für die Lloyd Werker noch schlimmer kommen können. Dem Vernehmen nach soll es sogar Pläne gegeben haben, den Betrieb in Bremerhaven komplett zu liquidieren. Eine weitere Variante in der Gerüchteküche: Die Lloyd Werft wäre zu einer Projektgesellschaft mit einer Kernbelegschaft von rund 100 Mitarbeiter eingedampft worden.

Lloyd Werft soll auf gut 250 Mitarbeiter schrumpfen

Die Belegschaft der Lloyd Werft besteht derzeit aus 400 Mitarbeitern und 48 Auszubildenden. Die Zahl der Mitarbeiter soll nun von 400 auf gut 250 schrumpfen. Noch vor Weihnachten will der Lloyd-Werft-Vorstand sein Konzept nebst Begründungen für die Entlassungen dem Betriebsrat vorlegen. „Ich bin davon überzeugt, dass wir nicht so glimpflich davon kommen wie beim letzten Mal“, sagt Betriebsratsvorsitzender Daniel Müller. Und: „Es wird ein Entlassungswelle geben.“

Mehr auf nord24:
Lloyd-Werft-Pläne: Gewerkschaft will für Mitarbeiter kämpfen