Anzeige

Probleme am Blexer Anleger: Weserfähre legt eine Zwangspause ein

Technisches Problem bei der Weserfähre: Der Betrieb zwischen Bremerhaven und Blexen musste am Montagvormittag eingestellt werden.

Der Anleger in Blexen bereitet dem Team der Weserfähre GmbH Sorgen. Dort hat es in der Software-Steuerung einen Defekt gegeben. Das hat zur Folge, dass die beiden Schiffe „Bremerhaven“ und „Nordenham“ in Blexen nicht anlegen können.

Die Weserfähre GmbH hat einen Busverkehr eingerichtet

Bis zum Nachmittag soll der Schaden behoben sein. Eine Garantie dafür gibt es aber nicht. Für die Dauer des  Fähr-Ausfalls gibt es einen Bus-Ersatzverkehr.