Anzeige

Rudloffstraße in Bremerhaven: Hier planen die Bürger mit

Die Stadt will das Gebiet rund um die Rudloffstraße mit neuem Leben füllen. Das Besondere dabei: Die Bremerhavener Bürger sollen in einem hohem Maße mit eingebunden werden. Bei einer Art interaktiven Quartiersplanung können sie ein Wörtchen mitreden, kündigt der Magistrat an.

Beteiligung an der Planung ist noch ungewohnt

Für Bremerhaven sei diese Form der Bürgerplanung noch neu und ungewohnt, meint Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD). „Das Gebiet ‚Rudloffstraße’ soll neu, nachhaltig und urban unter breiter Bürgerbeteiligung zukunftsfähig entwickelt werden“, sagt er. Ab sofort stünden dafür auf der Internetseite des Stadtplanungsamts (Unterpunkt Entwicklungsgebiet Rudloffstraße) Informationen und Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung bereit.

Bewohner und Eigentümer sollen Prozess mitgestalten

Der Bereich Rudloffstraße zwischen der Barkhausenstraße im Osten und der „Alten Bürger“ im Westen sowie dem Roten Sand im Norden und der Lloydstraße im Süden solle zu einem zukunftsfähigen Quartier entwickelt werden, heißt es in der Mitteilung. Bewohner, Eigentümer, Kinder, Jugendliche und alle Interessierten seien eingeladen, an dem Prozess mitzuwirken. Auf der Internetseite des Stadtplanungsamtes könne man sich sowohl über die Entwicklung des Quartiers als auch über den Planungsrahmen informieren. Auch Anregungen könnten dort abgegeben werden.