Anzeige

Die Eisbären sind zurück im Abstiegskampf

Die Eisbären Bremerhaven sind zurück im Abstiegskampf der Basketball-Bundesliga. Das Team von Trainer Sebastian Machowski verlor nach einer ganz schwachen Vorstellung bei den Löwen Braunschweig mit 61:77 (26:44). Damit verlängerte sich die Negativserie der Eisbären auf fünf Niederlagen in Folge.   

Braunschweig zieht mit 11:0-Lauf davon

Nach einem ordentlichen Start riss bei den Gästen komplett der Faden. Eine 9:5-Führung wurde aus der Hand gegeben, die Braunschweiger zogen durch einen 11:0-Lauf auf 16:9 davon (8. Minute). In dieser Phase ließen die Seestadt-Korbjäger die notwendige Intensität in der Verteidigung vermissen. Zudem leistete sich das Machowski-Team bereits im ersten Viertel fünf Ballverluste.

Boykin bereitet den Eisbären große Probleme

Der Rückstand der Eisbären wuchs im zweiten Viertel sogar noch weiter an. Daran hatte Neuzugang Jamal Boykin großen Anteil. Der Ex-Göttinger war sofort eine Verstärkung und warf 13 Punkte im ersten Durchgang. Auf der anderen Seite war Nemanja Aleksandrov noch nicht die erhoffte Belebung im Eisbären-Spiel. Der Serbe traf in der ersten Halbzeit, die mit 44:26 klar an die Braunschweiger ging, nur einen Dreier.

Eisbären versagen an der Freiwurflinie

Nach dem Seitenwechsel spielten die Bremerhavener eine bessere Verteidigung. Die Fehlerquote blieb allerdings erschreckend hoch. Vor allem an der Freiwurflinie präsentierten sich die Eisbären nicht wie eine Profi-Mannschaft. Nach 30 Minuten hatten die Gäste nur drei ihrer 13 Freiwürfe nutzen können. Da die Braunschweiger zudem bei den Rebounds überlegen waren, führten sie nach dem dritten Viertel uneinholbar mit 60:39.

Die Löwen bekommen noch mal das Flattern

Bei den heimschwachen Löwen flatterten am Ende noch einmal die Nerven. Der Vorsprung der Gastgeber schmolz auf elf Punkte zusammen (67:56, 37.). Doch die Braunschweiger rissen sich noch einmal zusammen und brachten den verdienten Sieg nach Hause. Es war ihr erster Heimsieg in dieser Saison.

Mehr auf nord24:
Eisbären verlieren mit 40 Punkten Unterschied
Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.