Anzeige

Moore krönt tolle Leistung der Pinguins

Die Fischtown Pinguins haben in der DEL eine brillante Leistung abgeliefert und das Spitzenteam der Nürnberg Ice Tigers mit 2:1 nach Verlängerung geschlagen. 4454 Fans in der Eisarena sahen ein großartiges Spiel der Gastgeber. Sie feierten ihre Mannschaft und den Siegtorschützen Mike Moore enthusiastisch.

Im Publikum saß auch die deutsche U20-Nationalmannschaft, die ab Sonntag in Bremerhaven bei der U20-Weltmeisterschaft der Division I um den Aufstieg in die Top-Gruppe spielt.

Torjäger Patrick Reimer bringt Nürnberg in Führung

Die Pinguins spielten ein starkes erstes Drittel, aber die Nürnberger schossen das Tor. Torjäger Patrick Reimer nutzte die erste echte Chance zum 1:0 (5. Minute). Zu diesem Zeitpunkt hatten die Pingins schon gute zwei Torchancen durch Rob Bordson und Jack Combs, und auch nach dem Rückstand blieben sie am Drücker, sie gingen jedoch mit dem Rückstand in die erste Pause.

Cory Quirk gleicht für die Pinguins aus

Im Mittelabschnitt erhöhten die Pinguins den Druck sogar noch und kamen in Überzahl zum hochverdienten Ausgleich. Bronson Maschmeyer scheiterte noch, dann machte es Cory Quirk mit einem Schuss in den Winkel zum 1:1 besser. Die große Chance zur Führung bot sich den Gastgebern kurz vor Ende des Drittels bei mehr als zwei Minuten doppelter Überzahl, aber sie konnten das Nürnberger Abwehr-Bollwerk nicht knacken.

Fans sind von der Leistung der Pinguins begeistert

Die Pinguins setzten ihre tolle Leistung im Schlussdrittel nahtlos fort. Nürnberg hatte Mühe, sich der Angriffswellen zu erwehren. Die mehr als 4400 Fans in der Eishalle trieben ihre Mannschaft unaufhörlich an. Nur der Siegtreffer wollte trotz bester Chancen nicht fallen. Es ging in die Verlängerung. In der traf Cory Quirk zunächst die Latte, ehe Mike Moore der hochverdiente Siegtreffer gelang.