Anzeige

Jerry Kuhn bleibt auch gegen Iserlohn im Tor

Die Fischtown Pinguins stehen am Wochenende vor zwei schweren Auswärtsaufgaben. Am morgigen Freitag geht es zu den Iserlohn Roosters (19.30 Uhr, Seilersee), zwei Tage später steigt dann das Nord-Duell mit den Grizzlys Wolfsburg (Sonntag, 12. Februar, Allerpark).

Die Fieber- und Erkältungswelle, die gefühlt mittlerweile ganz Deutschland im Griff zu haben scheint, macht sich nun auch in der Kabine der Pinguins bemerkbar. Es gibt das erste „Opfer“. Marian Dejdar hat sich krank abgemeldet.

Der Ex-Kapitän soll sich zu Hause ausruhen, Kuhn spielt

Der 33 Jahre alte Stürmer nahm am Donnerstagvormittag nicht am Abschlusstraining teil. Dejdar hatte sich zuvor abgemeldet und blieb im Bett. Der Ex-Kapitän wird am Freitag in Iserlohn nicht zum Einsatz kommen. Auf der Torhüterposition setzen die Pinguins auf Jerry Kuhn. Damit steht der Deutsch-Amerikaner zum fünften Mal in Folge im Kasten.