Anzeige

Elbfähre steht vor dem Aus

Die Fährverbindung zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel steht vor dem Aus. Die zuständige Elb-Link Reederei stellt den Betrieb ab Mittwoch vorerst ein.

Schwierige finanzielle Situation

Das bestätigte Betriebsleiter Bernd Bässmann am Dienstagnachmittag gegenüber den Cuxhavener Nachrichten. Damit wird die Fährverbindung nach gut eineinhalb Jahren wieder eingestellt.  Offenbar hat die Bank, in deren Eigentum sich die beiden Schiffe „Grete“ und „Anne–Marie“ befinden, angesichts der schwierigen finanziellen Situation die Notbremse gezogen.

Letzte Fahrt am Dienstagabend

Am Dienstagabend um 18.30 Uhr traf die Fähre vorerst ein letztes Mal in Cuxhaven ein. Anschließend wurden beide Fähren bis auf Weiteres am Steubenhöft aufgelegt.