Anzeige

Funklöcher im Cuxland: Wo die Handy-Gespräche abreißen

Das Vittoria ist ein beliebter gastronomischer Treffpunkt in Beverstedt. Wer hier seine Mittagspause verbringt, sieht allerdings immer wieder Gäste aufstehen, auf die Straße gehen und das Handy zücken – auch im Dezember. Der Grund: Der Empfang ist im Gebäude schlecht. Das Vittoria ist im Ort Beverstedt kein Einzelfall. Funklöcher gibt’s mehrere.  

Telekom, Vodafone und O2 sind gefragt

Die Gewerbetreibenden Hajo Schlechter und Agron Zeqiraj schlagen daher Alarm. Für sie ist der schlechte Empfang ein echter Standortnachteil. Sie wollen das ändern, indem sie mit anderen Beverstedtern auf die Anbieter Telekom, Vodafone und O2 zugehen.  Doch nicht nur in Beverstedt haben Handybesitzer an einigen Ecken schlechten Empfang. Im gesamten Landkreis finden sich Orte, an denen plötzlich die Gespräche abreißen – und das im Jahr 2016! Unglaublich!

So wichtig wie das Straßennetz

Eine gute Funkverbindung gehört doch heutzutage zur Infrastruktur wie das Straßennetz oder der Stromanschluss. Noch ist die Infrastruktur im Cuxland aber lückenhaft. Wir wollen daher die lästigen Funklöcher sammeln.

Interaktive Karte zeigt Funklöcher

Kennt ihr auch Gegenden im Landkreis Cuxhaven, in denen man noch immer keinen Handy-Empfang hat? Tragt sie einfach in unsere interaktive Karte ein. Klickt dazu oben auf den Namen der Karte und dann im neuen Fenster unten auf „Spot hinzufügen“. Dort wählt ihr dann den Standort aus, vergebt Namen und Beschreibung – und fertig.

Im Jahr 2012 mehr als 100 Funklöcher gesammelt

Bereits 2012 sammelten wir Problem-Standpunkte im Landkreis Cuxhaven. Diese Karte gab einen ersten Überblick über die Funklöcher im Cuxland 2012. Ob es heute besser ist?

Schlechter Empfang, abreißende Verbindungen oder gar kein Netz: Diese Karte von 2012 gibt einen ersten Überblick über die Funklöcher im Cuxland.
Schlechter Empfang, abreißende Verbindungen oder gar kein Netz: Diese Karte von 2012 gibt einen ersten Überblick über die Funklöcher im Cuxland. Grafik Nordsee-Zeitung
Mehr auf nord24:
Hagenerinnen testen neues Gratis-WLAN im Ortskern
Jens Gehrke

Jens Gehrke

zeige alle Beiträge

Jens Gehrke ist in Bremerhaven geboren, arbeitet als Redakteur bei der NORDSEE-ZEITUNG und gehört seit 2016 dem nord24.de-Team an. Er hat Kulturwissenschaften und BWL in Lüneburg und Madrid studiert, danach volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG. Die Schwerpunkte der Berichterstattung liegen in den Gemeinden Hagen im Bremischen und Beverstedt.