Anzeige

Nach Verfolgungsjagd auf A27: Fluchtwagen identifiziert

Vor knapp drei Wochen hatten sich Polizei und Einbrecher eine spektakuläre Verfolgungsjagd über die Autobahn 27 geliefert (hier die ganze Geschichte). Jetzt gibt es Neuigkeiten: Der völlig ausgebrannte Wagen wurde identifiziert und die Nummernschilder sichergestellt.

Ausgebrannter Opel Insignia

Bei dem ausgebrannten Wagen handelt es sich demnach um einen etwa 260 PS starken schwarzen Opel Insignia. An dem Fahrzeugwrack befanden sich CUX- Kennzeichen, die im Mai 2016 in Beverstedt im Landkreis Cuxhaven entwendet wurden. Während der Flucht befanden sich dort jedoch HB- Kennzeichen, die in der Tatnacht in Tatortnähe entwendet worden sind.

Kennzeichen im Gebüsch gefunden

Diese Kennzeichen wurden inzwischen nach einem Hinweis aus der Bevölkerung in einem Gebüsch an der Straße Vor dem Kampe in der Ortschaft Holste im Kreis Osterholz, etwa 12 Kilometer vom Brandort des Autos entfernt, gefunden und sichergestellt und zur weiteren Untersuchung an das LKA übersandt.

Zeugen gesucht

Zeugen, die Angaben zu der Tat oder zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich an die Polizei Cuxhaven unter der Nummer 04721/5730 zu wenden. Die Staatsanwaltschaft wertet das Vorgehen der Täter als versuchten Mord zum Nachteil zweier Polizeibeamter.