Anzeige

Tatort Bahnhof: Ein Automat aufgebrochen, einer gesprengt

Erneut haben unbekannte Täter zwei Fahrausweisautomaten in der Region zwischen Weser und Elbe aufgebrochen. In der Nacht zu Sonntag machten sie sich im Bahnhof Lunestedt ans Werk. Allerdings schienen die Täter entweder eine Leseschwäche zu haben oder sie verstanden die deutsche Sprache nicht.

Hoher Sachschaden

Denn auf dem Fahrausweisautomat war unübersehbar auf Augenhöhe der Schriftzug „Bargeldloser Automat“ angebracht. Die NordWestBahn hatte diesen neuen Automaten aufgestellt, in dem keine Geldkassetten enthalten sind. Trotzdem ist ein hoher Sachschaden von rund 7000 Euro entstanden.

Automat in Himmelpforten gesprengt

In der Nacht zuvor wurde um 2.10 Uhr im Bahnhof Himmelpforten im Landkreis Stade ein Automat der metronom-Eisenbahngesellschaft gesprengt und die Geldkassetten gestohlen. Entschärfer der Bundespolizei untersuchten den Automaten.

Bundespolizei bittet um Hinweise

Die Bundespolizeiinspektion Bremen bittet weiterhin darum, verdächtige Personen sofort zu melden, die sich nachts in der Nähe von Bahnautomaten aufhalten.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 22 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.