Anzeige

Unwetter im Cuxland: Golfballgroße Hagelkörner richten Schäden an

Bei einem heftigen Sommergewitter haben bis zu sechs Zentimeter große Hagelkörner im Landkreis Cuxhaven Schäden angerichtet. Zudem stürzten zwei Bäume um. 

Große Hagelkörner sorgen für Schäden

Ein kurzes, aber heftiges Gewitter mit Starkregen und Hagel hat am Sonntagnachmittag gegen 14.45 Uhr in Teilen des südlichen Landkreises für Sachschaden gesorgt. So durchschlugen Hagelkörner mit einem Durchmesser von weit mehr als fünf Zentimeter beispielsweise bei Familie Kirmße in Bokel das Dach von Pavillon und Wintergarten.

In Bokel bei Beverstedt kamen ebenfalls große Hagelkörner vom Himmel.
In Bokel bei Beverstedt kamen ebenfalls große Hagelkörner vom Himmel. Foto: Kirmße

 

Der Garten von Familie Kirmße in Bokel ist von Hagelkörnern übersät.
Der Garten von Familie Kirmße in Bokel ist von Hagelkörnern übersät. Foto: Kirmße

 

„Sicherheitshalber im Hause geblieben“

„Wir sind sicherheitshalber im Hause geblieben, als das Gewitter aufzog“, erzählt Sabrina Kirmße, immer noch hörbar beeindruckt von der Größe der Hagelkörner, die den kompletten Rasen ihres Grundstücks bedeckten.

Schäden an Autos

Auch Pelle Rahf ist von dem Unwetter überrascht und in Mitleidenschaft gezogen worden – und hatte dabei offenbar noch Glück im Unglück. „Ich selbst habe zwei kleine Dellen an meinem Auto“, berichtet er. „Von vielen Bekannten sind Autos, Vordächer und vieles mehr zerstört worden.“

Auch bei Pelle Rahf in Bokel hagelte es kräftig.
Auch bei Pelle Rahf in Bokel hagelte es kräftig. Foto: Rahf

 

Golfballgroße Hagelkörner haben am Sonntag im Cuxland für erheblichen Schaden gesorgt.
Golfballgroße Hagelkörner haben am Sonntag im Cuxland für erheblichen Schaden gesorgt. Foto: Rahf

 

Feuerwehr im Einsatz

Auch die Ortsfeuerwehren in Bramstedt und Lohe mussten zu Einsätzen raus. Unter anderem waren zwei Bäume umgestürzt. Menschen kamen nicht zu Schaden, teilte die Einsatzleitstelle in Bremerhaven am Sonntag auf Nachfrage von nord24 mit.