Anzeige

So habt ihr „Dinner for one“ noch nie gesehen – Frank Underwood und Saul statt Sir Toby

Für Millionen Deutsche gehört der Sketch an Silvester dazu, für die Jüngeren gibt es jetzt eine Alternative: Der Streaming-Dienst Netflix sorgt mit seiner eigenen Version des TV-Klassikers „Dinner for one“ derzeit für Lacher im Netz.

Frank Underwood statt Mister Winterbottom

Darin feiert, wie im Original, Miss Sophie zusammen mit ihrem nicht ganz trinkfesten Butler James ihren 90. Geburtstag. Doch anstatt der bereits verstorbenen „Phantom-Gäste“ wie Mister Winterbottom oder Sir Toby imitiert der Butler nun bekannte Charaktere aus den Netflix-Serien „House of Cards“, „Narcos“, „Better Call Saul“ und „Orange Is the New Black“.

„Bestes Dinner for One!“

„Das ist ja fantastisch“, kommentierte ein YouTube-Nutzer unter dem rund 17-minütigem Schwarz-Weiß-Clip. „Bestes Dinner for One! Werde ich ab sofort immer anschauen“, meinte ein anderer. Andere kündigten an, lieber beim Original zu bleiben.

Der Sketch aus dem Jahr 1963 ist längst ein Klassiker

Der Sketch, der 1963 vom Norddeutschen Rundfunk produziert wurde, ist mittlerweile ein echter Klassiker und wird jedes Jahr gleich von mehreren ARD-Sendern an Silvester ausgestrahlt. (dpa)

Mehr auf nord24:
Klassiker zu Silvester 2016: Wann läuft "Dinner for One" im Fernsehen?