Anzeige

Dank Gnabry: Werder holt Punkt in Hoffenheim

Werder Bremen hat sich in der Fußball-Bundesliga ein 1:1 bei 1899 Hoffenheim erkämpft. Die Bremer bleiben mit 16 Punkten 15. der Tabelle. Hoffenheim überwintert als einziges ungeschlagenes Team der Fußball-Bundesliga auf Platz fünf, hat den Sprung auf einen Champions-League-Platz aber verpasst.

Wagner legt früh vor, Gnabry gleicht kurz vor Schluss aus

Sandro Wagner brachte die Gastgeber in der 26. Minute vor 29 076 Zuschauern in Führung, die Serge Gnabry (87.) kurz vor Schluss ausglich.  Die Gäste von der Weser, die zuletzt viermal in Serie nicht verloren hatten, verzeichneten die erste Chance im Spiel. Allerdings war es TSG-Stürmer Mark Uth, der die Hoffenheimer mit einem Querschläger an die eigene Torlatte erstmals in Gefahr brachte.  Die Führung für die Gastgeber fiel dann etwas überraschend. Kerem Demirbay flankte mit Effet in die Mitte, wo Wagner in die freie Zone spritzte und den Ball an Torwart Jaroslav Drobny vorbei zu seinem neunten Saisontor ins Netz spitzelte.

Kampf um jeden Zentimeter im Mittelfeld

Auch nach dem Wechsel schenkten sich die Rivalen nichts. Im Mittelfeld wurde um jeden Zentimeter gekämpft, torgefährliche Aktionen blieben zunächst aus. Erst in der 65. Minute wurde es wieder aufregend. Zunächst scheiterte Jeremy Toljan frei an Drobny, den Abpraller köpfte Nadiem Amiri knapp über das Tor.

Werder belohnt sich für sein Engagement

Hoffenheim hatte die Partie nun im Griff, nur der letzte Pass wollte nicht gelingen. Immer wieder wurden so beste Möglichkeiten verschenkt. Werder stemmte sich mit allen Mitteln gegen die drohende Niederlage und wurde für sein Engagement durch das späte Ausgleichstor von Gnabry belohnt.