Anzeige

Die Seahawks wollen es wieder wissen

Die Bremerhaven Seahawks haben ihre Wunden geleckt. Nach dem verpassten Regionalliga-Aufstieg wollen die American Footballer des OSC in der kommenden Saison wieder angreifen. Um das große Ziel zu erreichen, setzt der Oberligist erneut auf Verstärkung aus dem Mutterland des Footballs. 

Ersatz für Vilanueva ist vorhanden

In der vergangenen Saison sorgte Philip Vilanueva für einen Aufschwung im Nordseestadion. Der Amerikaner hob das Spiel der Bremerhavener als Quarterback auf ein höheres Niveau. Vilanueva hat inzwischen bei einem polnischen Zweitligisten angeheuert. Für Ersatz ist aber bereits gesorgt. Sean Wilkens hat seine Zusage für die kommende Saison gegeben. Zudem steht der Verein mit einem weiteren Amerikaner in Kontakt.

Seahawks spielen mit Osnabrück in einer Gruppe

In ihrer Oberliga-Division bekommen es die Seahawks mit dem Lokalrivalen Bremen Firebirds, den Wolfsburg Blue Wings, Aufsteiger Hamburg Blue Devils und den Osnabrück Tigers zu tun. Vor allem die Osnabrücker dürften ein hartnäckiger Konkurrent im Kampf um die Playoff-Plätze sein. Die Tigers sind Regionalliga-Absteiger und verfügen über langjährige Erfahrung in der dritthöchsten Spielklasse. Der Spielplan wird Ende Januar nach einer Sitzung der Oberligisten veröffentlicht.

Premiere für das C-Jugend-Team

Das wachsende Interesse am Football und an der National Football League (NFL) spiegelt sich auch in Bremerhaven wider. Über einen Nachwuchsmangel können sich die Seahawks nicht beklagen. Neben der A- und B-Jugendmannschaft wird es erstmals auch ein C-Jugend-Team geben.

Mehr auf nord24:
Die Bremerhaven Seahawks mausern sich zu einem Topteam
Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.