Anzeige

Wie niedlich: Große Freude über Nashornbaby

Was für ein Weihnachtsgeschenk: Im Serengeti-Park Hodenhagen ist am zweiten Weihnachtstag ein Breitmaulnashorn geboren. Das kleine Mädchen heißt Mona und bringt bereits 30 Kilo auf die Waage. 

Weihnachtsgeschenk ist fast ein Geburtsgeschenk

Die Mutter Kianga verhielt sich bereits an Weihnachten auffällig. Deshalb nahm Pflegerin Sabrina Wietzke die werdende Mutter unter besondere Beobachtung. Um 14.36 Uhr war es dann so weit: Kianga brachte ihr zweites Kind auf die Welt. Und machte sich fast selbst auch noch ein Geburtstagsgeschenk. Denn die Mutter ist an Neujahr 2004 geboren.

Erstes Baby von Kianga im Jahr 2013

„Wir waren wegen der frühen Geburt zuerst nervös, es verlief aber alles völlig problemlos und das kleine Nashornmädchen schien gesund“, erklärt Sabrina erleichtert. Kianga hatte bereits im Jahr 2013 ihren ersten Nachwuchs bekommen und erfolgreich aufgezogen.

Zweitbesten Zuchterfolge in Hodenhagen

Die Breitmaulnashörner stehen auf der Roten Liste als „potentiell gefährdet“. Moana ist die 47. Geburt eines Breitmaulnashorns in Hodenhagen seit der Gründung des Serengeti-Parks im Jahr 1974. Bedingt durch seine weitläufigen Flächen und die naturnahe und artgerechte Haltung kann der Serengeti-Park weltweit die zweitbesten Zuchterfolge bei Breitmaulnashörnern vorweisen. Lediglich der San Diego Zoo in Kalifornien verzeichnet höhere Geburtenraten.

Schwer und schnell

Das Breitmaulnashorn ist das zweitgrößte Landsäugetier nach dem Elefanten. Es weist eine Kopf-Rumpf-Länge bis zu vier Metern und eine Schulterhöhe bis zu zwei Metern auf. Einzelne Tiere erreichen ein Gewicht von 3500 Kilogramm. Die normale Trabgeschwindigkeit liegt bei etwa 15 bis 30 km/h, beim Angriff oder auf der Flucht können sie im Galopp auch 40 km/h erreichen.

Mehr auf nord24:
Safari am Bildschirm: Hier gibt's Livebilder von wilden Tieren
Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 22 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.