Anzeige

Zusammengefasst: Das war das Wochenende im nord24-Land

Der erste Tag des Jahres hat uns leider eines vor Augen geführt: Der Terror in der Welt wird auch 2017 unser ständiger Begleiter sein. Kurz nach Mitternacht wurde die türkische Metropole Istanbul von einem Anschlag erschüttert, bei dem mehrere Dutzend Menschen starben. In Bremerhaven ging es zwar auch laut und bunt zu, zum Glück blieb es aber überwiegend friedlich. Hier der Überblick über das Jahreswechsel-Wochenende.

Anschlag in Istanbul: Terror in der Silvesternacht

Bei einem Terrorangriff auf die Silvesterfeier in einem der größten Nachtclubs in Istanbul sind mindestens 39 Menschen getötet worden, darunter bis zu 15 Ausländer. Mindestens 69 Menschen sind außerdem verletzt in Krankenhäuser eingeliefert worden. Die Suche nach dem Attentäter läuft. (zum Artikel)

Silvester: Das ist die Bilanz der Bremerhavener Polizei

In der Silvesternacht musste die Bremerhavener Polizei häufiger ausrücken als in normalen Nächten. Die Beamten wurden zu rund 130 Einsätzen gerufen. Die Fälle reichten von einem brennenden Weihnachtsbaum bis hin zu einer Massenschlägerei. Insgesamt neun Personen wurden festgenommen. (zum Artikel)

Party am Deich: Bremerhavener lassen es mächtig krachen

Die Bremerhavener haben es Silvester mächtig krachen lassen: Ab Mitternacht stiegen Tausende von Raketen in den Neujahrshimmel. Am Deich wurde der Jahreswechsel ausgelassen gefeiert. Polizei und Feuerwehr hatten gut zu tun. (zum Artikel)

Brand in der Silvesternacht in Schiffdorfer Gewerbegebiet

Der Feuerschein ist in der Silvesternacht im Süden Bremerhavens und bis weit in die Gemeinde Schiffdorf zu sehen: Im Schiffdorfer Gewerbegebiet am Fernsehturm hat am frühen Neujahrsmorgen eine Lagerhalle in Flammen gestanden. (zum Artikel)

Das Bremerhavener Neujahrsbaby ist da!

3210 Gramm pures Glück: Das erste Baby des Jahres 2017 auf Bremerhavener Boden ist da. Sophia hat in der Silvesternacht um 01.13 Uhr die Bühne der Welt betreten. Die jungen Eltern Adriana und Ricardo de Castro Gradin sind überglücklich. (zum Artikel)

Massenkarambolage: Sechs Menschen sterben im dichten Nebel

Schreckliches Unglück in der Silvesternacht: Im dichten Nebel fahren auf der A7 bei Bad Grönenbach in Bayern mehrere Fahrzeuge ineinander. Die ersten Zusammenstöße gehen noch glimpflich aus – doch dann krachen zwei Autos mit jungen Menschen an Bord in die Unfallstelle. Insgesamt sechs Menschen sterben, 13 weitere werden verletzt. (zum Artikel)

Bildergalerie: Von wem wir 2016 Abschied nehmen mussten

Bowie, Genscher, Cicero. Im Jahr 2016 mussten die Menschen schon von vielen prominenten Persönlichkeiten Abschied nehmen. Unsere Bildergalerie gibt einen Überblick. (zum Artikel)

Havarierte „Glovis Corona“ hat in Bremerhaven festgemacht

Der in der Außenweser havarierte Frachter „Glovis Corona“ ist Sonnabend in Bremerhaven angekommen und um 13.45 Uhr in die Kaiserschleuse  eingelaufen. (zum Artikel)

Das sind die Kino-Highlights im neuen Jahr

Einige Kinohits für 2017 stehen schon jetzt fest: Wenn Johnny Depp im fünften Teil vom „Fluch der Karibik“ ab Ende Mai als exzentrischer Pirat über die Leinwände stolpert, wird das sicherlich die Kinokassen füllen – genauso wie die Neuauflage des Fantasieabenteuers „The Mummy“ mit Tom Cruise (Juni). Es gibt aber auch noch jede Menge anderer Filme, die im kommenden Jahr für Gesprächsstoff sorgen werden. (zum Artikel)

Mehr auf nord24:
Warum sich Neujahrsvorsätze nicht lohnen

 

Felix Filke

Felix Filke

zeige alle Beiträge

Felix Filke wurde 1984 im heutigen Sachsen-Anhalt geboren und ist dort auch aufgewachsen. Einem Studium der Geographie und Soziologie in Bayreuth folgte ein Journalistik-Studium in Leipzig. Bis September 2016 volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG in Bremerhaven, inzwischen ist er dort Online-Redakteur. Land und Leute im Norden sind ihm ans Herz gewachsen.