Anzeige

Zusammengefasst: Das war das Wochenende im nord24-Land

Das erste Februar-Wochenende zeigte wettermäßig zwei verschiedene Gesichter: War der Sonnabend wunderbar sonnig und beinahe frühlingshaft, erstarrte der Sonntag in tristem Grau. Was ansonsten in Bremerhaven und umzu so alles los war, erfahrt ihr hier in gebündelter Form.

Bremerhavener Fischhändler „Deutsche See“ verklagt VW

Der Bremerhavener Fischimporteur „Deutsche See“ verklagt den Autokonzern Volkswagen. Grund ist Abgasmanipulation bei Dieselautos: Das Unternehmen liefert seine Waren mit rund 500  VW-Dieselfahrzeugen aus und fühlt sich getäuscht. Der Fischhändler möchte nun fast 12 Millionen Euro Schadensersatz haben. (zum Artikel)

Lehe: Polizisten nach Kneipenschlägerei angegriffen und verletzt

Zu einer Kneipenschlägerei in Lehe ist die Bremerhavener Polizei in der vergangenen Nacht gerufen worden. Insgesamt vier Täter hatten auf mehrere Gäste und das Kneipenpersonal eingeschlagen. Später wurden sogar noch zwei Polizisten verletzt. (zum Artikel)

Mitten in Sievern: Wolf beißt Reh die Kehle durch

Mitten in Sievern hat ein Wolf am Wochenende ein Reh gerissen. Die Nähe zur dichten Bebauung nahe des Ortskerns sei ziemlich bedenklich, sagte der Förster Stefan Brößling. (zum Artikel)

Geestemünde: Teenager treten Glasscheiben an mehreren Haustüren ein

Auf ihrem Weg aus der Innenstadt zu einer Tankstelle in der Georgstraße haben drei junge Männer am späten Freitagabend an mehreren Stellen randaliert. Sie traten die Glaseinsätze an Haustüren ein. (zum Artikel)

Schwerer Unfall im Fischereihafen: Drei Verletzte, zwei Totalschäden

Bei einem Verkehrsunfall mit drei Verletzten und zwei schrottreifen Autos ist es am Sonnabendmittag an der Kreuzung Am Lunedeich / Bohmsiel gekommen. Der Gesamtschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. (zum Artikel)

Taucher beenden tierische Schwimmpartie: Reh gerettet

Rettungseinsatz statt Übungstauchgang: Feuerwehrtaucher der Berufsfeuerwehr Bremerhaven, die Sonnabendmittag beim Übungstauchen im Bremerhavener Fischereihafen mit einem Boot unterwegs waren, wurden zu Reh-Rettern. (zum Artikel)

Knast-Mitarbeiter sollen Drogen und Handys eingeschleust haben

Fünf Mitarbeiter der Bremervörder Justizvollzugsanstalt werden verdächtigt, Handys und Drogen an den Personenkontrollen vorbei geschmuggelt und an Häftlinge ausgehändigt haben. Die Anstaltsleitung hat Anzeige erstattet. (zum Artikel)

Fischtown Pinguins bekommen den Sack nicht zu

Ist das bitter: Die Fischtown Pinguins haben in Overtime mit 3:4 gegen die Schwenninger Wild Wings verloren, nachdem sie zwei Minuten vor Schluss noch mit 3:2 geführt hatten. Eine umstrittene Strafe gegen Owens brachte den Schwaben in der 64. Minute einen klaren Vorteil. Will Acton schoss den Siegtreffer für die Wild Wings. (zum Artikel)

Im Nordderby ist für die Eisbären nichts zu holen

Im Nordderby der Basketball-Bundesliga haben die Eisbären Bremerhaven eine Niederlage hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Sebastian Machowski verlor mit 70:85 (36:42) bei den EWE Baskets Oldenburg. Für Oldenburg war es der achte Sieg in Folge. (zum Artikel)