Anzeige

Zusammengefasst: Das war der Dienstag im nord24-Land

Klar war es heute windig – aber mal ehrlich: Uns Bremerhavener und Cuxländer kann doch so ein bisschen Geblase nicht umhauen. Da haben wir schon ganz andere Stürme erlebt. Ein 100 Meter hohes Windrad nahe Hamburg hat es trotzdem erwischt – es ist einfach umgeknickt. Hier die Übersicht des Tages. 

Unwetterwarnung: Schwere Sturm- und Orkanböen in Bremerhaven und dem Cuxland

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Unwetterwarnung für Bremerhaven und das Cuxland herausgegeben. (zum Artikel)

Was für ein dicker Pott: Containerriese „MSC Mirjam“ macht in Bremerhaven fest

Zum ersten Mal hat der Containerriese „MSC Mirjam“ heute in Bremerhaven Station gemacht. Die „MSC Mirjam“, die mit 400 Metern Länge und knapp 59 Metern Breite zu den größten Containerschiffen der Welt gehört, kann maximal 19.434 Standard-Container von 20 Fuß Länge laden. (zum Artikel)

Lehe: Autofahrer brettert jugendlichen Radfahrer um und flüchtet

Ein 16 Jahre alter Fahrradfahrer wurde am Montagmorgen in Lehe das Opfer eines Verkehrsunfalls. Der Verursacher ist vom Unfallort geflüchtet, ohne sich um den Jugendlichen zu kümmern. (zum Artikel)

Knapp 100 Meter langes Windrad umgestürzt

Ein spektakuläres Bild hat sich einem Fußgänger am Dienstag im Landkreis Harburg geboten. Er hat beobachtet, wie ein knapp 100 Meter langes Windrad umstürzte. (zum Artikel)

Abenteuerliche Flucht: Mutmaßliche Einbrecher rammen Polizeiauto

Ohne Skrupel: Mutmaßliche Einbrecher haben mit ihrem Fluchtauto zuerst einen Streifenwagen gerammt und versuchten anschließend, zu Fuß zu entkommen. Genützt hat ihnen das alles jedoch nichts. (zum Artikel)

Feuerwehrleute wollen Kameraden helfen – und werden zusammengeschlagen

Unglaublich, aber – leider – wahr: Zwei Feuerwehrleute sind am Neujahrsmorgen im niedersächsischen Salzgitter brutal zusammengeschlagen worden – sie wollten für ihre Kameraden den Weg zum Einsatz frei machen. (zum Artikel)

Fast 62 Milliarden Euro: Das könntet ihr euch von den niedersächsischen Schulden kaufen

Zum ersten Mal wird die niedersächsische Schuldenuhr in diesem Jahr keinen Zuwachs mehr anzeigen. Der Bund der Steuerzahler hat die Uhr am heutigen Dienstag in Hannover angehalten, weil in diesem Jahr keine neuen Kredite aufgenommen werden. Seitdem verharrt die Anzeige auf rund 61,7 Milliarden Euro. (zum Artikel)

Mehr auf nord24:
Auf diese Serien freuen wir uns 2017

Felix Filke

Felix Filke

zeige alle Beiträge

Felix Filke wurde 1984 im heutigen Sachsen-Anhalt geboren und ist dort auch aufgewachsen. Einem Studium der Geographie und Soziologie in Bayreuth folgte ein Journalistik-Studium in Leipzig. Bis September 2016 volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG in Bremerhaven, inzwischen ist er dort Online-Redakteur. Land und Leute im Norden sind ihm ans Herz gewachsen.