Anzeige

Zusammengefasst! Das war der Dienstag im nord24-Land

Der zweite Tag der Woche ist nun auch fast geschafft und er hat einiges zu bieten gehabt. Die wichtigsten Themen des Tages haben wir hier für euch zusammengefasst. 

Tödlicher Unfall an unbeschranktem Bahnübergang

An einem unbeschrankten Bahnübergang in Cloppenburg hat sich am Dienstagvormittag ein tragisches Unglück ereignet, bei dem ein Autofahrer ums Leben kam. (Zum Artikel)

Lehe: Polizei schnappt Autofahrer am Tag vor der Führerscheinprüfung

Das nennt mal wohl blöd gelaufen: Einer Polizeistreife fiel ein Autofahrer in Lehe mit seiner unsicheren Fahrweise auf. Der junge Mann am Steuer hatte tatsächlich keinen Führerschein und beteuerte, diesen tags darauf machen zu wollen. (Zum Artikel)

Filmreife Verfolgungsjagd: Kinder flüchten vor Eltern

Hunderte Kilometer ist ein Elternpaar ihrem volljährigen Sohn und dessen Freundin hinterhergefahren, um die beiden zu trennen. Der Grund: Die Eltern akzeptieren die Beziehung der beiden nicht. (Zum Artikel)

Unfall im Cuxland führt zu Straßensperre

Im Grunde war es ein harmloser Unfall, der aber erhebliche Wirkungen nach sich zog: Ein Lkw ist auf der L120 zwischen Bad Bederkesa und Drangstedt verunglückt. Da sich die Bergungsarbeiten als schwierig herausstellten, war die Straße stundenlang gesperrt. (Zum Artikel)

Dreijähriger Falschparker bekommt Schokolade geschenkt

Nachdem Beamte in Osnabrück vor einer Dienststelle ein herrenloses Bobby-Car gefunden hatten, „fahndeten“ sie mit Hochdruck nach dem Besitzer. Die Resonanz über soziale Netzwerke war enorm – und nun konnte das rote Gefährt wieder an seinen Besitzer übergeben werden. Und obendrauf bekam er noch einiges geschenkt. (Zum Artikel)

Ex-Werder-Coach könnte Nationaltrainer werden

Der ehemalige Trainer von Werder Bremen, Viktor Skripnik, ist als Nationalcoach der weißrussischen Nationalmannschaft im Gespräch. (Zum Artikel)

Feuer in Kita: Erzieher und Kinder können sich retten

Bei einem Küchenbrand in einer Kindertagesstätte im Landkreis Verden sind die Erzieher und Kinder mit dem Schrecken davongekommen. (Zum Artikel)

Netz macht sich über Mammut-WM lustig

Die Ankündigung des Fußball-Weltverbandes Fifa, die WM 2026 mit 48 Mannschaften auszutragen, hat hierzulande für viel Kritik gesorgt. Die Internet-Gemeinde nahm es lockerer und reagierte mit Hohn und Spott. (Zum Artikel)

CloClo

Christoph Käfer

Christoph Käfer

zeige alle Beiträge

Christoph Käfer, Jahrgang 1988, ist gebürtiger Hildesheimer und hat dort Politik und Wirtschaft sowie Journalismus und Medienwirtschaft in Kiel studiert. Er hat beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag volontiert, anschließend als Redakteur in Flensburg gearbeitet und unterstützt nun die Nordsee-Zeitung und nord24 als Online-Redakteur.