Achtung Diebstahl: So sichert man sein Fahrrad

Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad als umweltfreundliche Alternative zum Auto: weniger Feinstaub, keine Staus und die Parkplatzsuche fällt auch weg. Doch auch Diebe freuen sich über den neuen Trend. Darum bietet die VGH eine Zusatzversicherung gegen den Diebstahl des Fahrrads.

Fahrrad wird immer beliebter

Fast jeder fünfte Bundesbürger legt seinen täglichen Arbeitsweg mit dem Fahrrad zurück. 2017 gab es in 80% der deutschen Haushalte mindestens ein Fahrrad.  Insbesondere in der Stadt und bei kurzen Strecken macht sich die Fahrt mit dem Rad bezahlbar. Während die Autofahrer viel Zeit im Stau oder bei der Parkplatzsuche verbringen, haben die Radfahrer oft einen zeitlichen Vorteil. Und auch die Umwelt freut sich, dass immer mehr Menschen auf das Fahrrad umsteigen.

Achtung: Diebstahl hat Hochkonjunktur

Der Trend zu immer teureren Fahrradmodellen und E-Bikes weckt aber auch Begehrlichkeiten: Nicht wenige Diebesbanden haben sich auf den Fahrraddiebstahl spezialisiert: Die gut ausgestatteten Fahrräder sind leichte Beute.

Wichtig: Die richtige Versicherung

Haben die Diebe einmal zugeschlagen, ist es wichtig, die richtige Versicherung zu haben. Die VGH bietet mit dem Zusatzbaustein „Fahrraddiebstahl“ zur Hausratsversicherung eine gute Möglichkeit. Der Neupreis des gestohlenen Rades wird voll erstattet. So kann man schnell wieder weiterradeln.

VGH Versicherung gegen Diebstahl des Fahrrads – Kontakt

Die VGH ist eine der größten Versicherungen im Land. Sie bietet ein lückenloses Angebot an Schaden- und Personenversicherungen. Mit rund 1.400 Geschäftsstellen hat sie in Niedersachsen ein einmaliges Servicenetz aufgebaut. Wer sein Fahrrad über die VGH absichern möchte, kann mit VGH Vertretung Andre Hanewinkel & Sören Steinlein OHG unter 04708 921028 oder hus@vgh.de Kontakt aufnehmen und unverbindlich einen Beratungstermin vereinbaren.

VGH Vertretung Andre Hanewinkel & Sören Steinlein OHG
VGH Vertretung Andre Hanewinkel & Sören Steinlein OHG Foto: VGH