A27: Schon wieder Vollsperrung zwischen Nordholz und Neuenwalde

Wieder Vollsperrung auf der Autobahn 27: Ab Montag findet zwischen den Anschlussstellen Nordholz und Neuenwalde in Fahrtrichtung Bremen auf einer Länge von rund einem Kilometer eine Betonplattensanierung statt.

Autofahrer müssen Umleitung nutzen

Grund für die Sperrung ist der schlechte Fahrbahnzustand. Dies führt zu einer Vollsperrung des Streckenabschnitts, teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Ab etwa 6 Uhr müssen Verkehrsteilnehmer mit der Sperrung rechnen. Diese dauert bis Sonntag, 15. September, 20 Uhr, an. Die Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Cuxhaven kommen, werden ab der Anschlussstelle Nordholz über die Bedarfsumleitung 10 bis zur Anschlussstelle Neuenwalde geleitet.

Pendler äußern Unmut im Netz

Bereits im Juni hatten Pendler und Autofahrer in den sozialen Netzwerken ihren Unmut über den Zustand und die daraus resultierende Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn 27 zwischen Nordholz und Neuenwalde geäußert. Kurz darauf gab es bereits eine einwöchige Sperrung. Nun folgt der nächste Schritt der Bauarbeiten.

von Marcel Kolbenstetter (Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung)