Beeindruckende Atmosphäre bei Bulli-Demo in Hannover

Mehrere hundert Personen haben am Samstag (06. April) in der Innenstadt von Hannover an einer großen Bulli-Demo teilgenommen und damit gegen Fahrverbote von mit Dieselkraftstoff betriebenen Wagen demonstriert. An der Demo haben auch Mitglieder des Bulli-Stammtischs Elbe-Weser teilgenommen. Ein Erfahrungsbericht von Christoph Neumann.

Start in Bockel

Wir sind pünktlich in Bockel (A1) gestartet, haben uns dann mit weiteren Bulli-Fahrern auf der Raststätte Goldbach (A27) getroffen. Von da aus ging es bis zur Raststätte Allertal (A7). Dort warteten dann ca. 30 Bullis vom befreundeten „Elmshorner Bulli-Stammtisch“ auf uns.

Beeindruckende Atmosphäre

Nach einem kurzen Klönschnack fuhren wir dann geschlossen nach Hannover. Kurz nach 11 Uhr trafen wir dann in Hannover auf dem Schützenplatz ein. Überwältigt von der Anzahl der dort wartenden Fahrzeuge und Menschen … Es war beeindruckend!

Unerwünschte Besucher?

Die Veranstalter erklärten dann, dass man weitere 15 Ordner bräuchte, da die Polizei die Auflage hat, uns in 20er Gruppen aufzuteilen. Hier merkte man, dass wir als Demogruppe in Hannover wohl nicht so „Willkommen“ waren.

Ausnahmeregelung für alle Fahrzeuge

Bereits im Vorfeld gab es, seitens der Behörden in Hannover, Unstimmigkeiten: Zwei Tage vor der Demo sollten plötzlich alle Fahrzeuge ohne grüne Umweltplakette eine Ausnahmegenehmigung beantragen. Nachdem dann innerhalb weniger Stunden ca. 100 Anträge bei der Behörde einging, gab es dann am Freitag doch eine allgemeine Ausnahmeregelung für alle teilnehmenden Fahrzeuge. Eine geplante Kundgebung in Hannover selbst wurde auch von den Behörden untersagt. Schade.

Bulli-Fahrer abgeschreckt

Leider sind aufgrund dieser Aktionen doch einige Bulli-Fahrer abgesprungen. Viele von uns haben das erste Mal eine Demo besucht oder selbst dran teilgenommen. Somit ist bei vielen unserer Freunden die Hemmschwelle noch sehr hoch und sie werden durch solche Aktionen leicht verschreckt. Somit sind dann doch nicht alle angereist, aber wir sind auf fast 200 Bullis und Fremdfahrzeuge gekommen.

Zuschauer winken

Zum Start der Demo ließ uns die Polizei also nur in Gruppen von ca. 20 Bulli-Fahrern passieren. Gegen Ende fuhren wir dann doch noch mit größeren Gruppen los. Die Hannoveraner winkten uns zu, reckten die Daumen hoch. Auch haben wir eine Menge Applaus bekommen. Viele standen an der Strasse und machten Bilder.

Tolles Video

Kurze Zeit nach der Demo tauchten die ersten Videos auf YouTube auf .. Eines hat mich besonders beeindruckt:

Nächste Demo in NRW

Nach nur gut 30 Minuten war der Spuk dann auch schon vorbei. Wir trafen uns auf dem Schützenplatz und redeten noch eine Weile. Die Organisatoren bedankten sich für den Einsatz der Polizei und für unser friedliches Verhalten. Klar, Gewalt ist keine Lösung, und somit werden wir uns weiterhin friedlich verhalten. Die nächste Veranstaltung wird in NRW stattfinden… Ich hoffe wir sehen uns!