Bremen und Bremerhaven: So unpünktlich ist die Bahn sonst nirgendwo

Die Regionalzüge im Bundesland Bremen sind die unpünktlichsten in ganz Deutschland. Das zeigt eine Statistik, die die Deutsche Bahn am Montag veröffentlicht hat. Nur 86 Prozent der Züge fahren pünktlich.

Andere Stadtstaaten vorne

In Hamburg ist die Bahn dagegen am zuverlässigsten. Hier waren im Jahr 2018 immerhin 97,7 Prozent der Züge waren pünktlich – das heißt nach Bahn-Definition: weniger als sechs Minuten zu spät. An zweiter Stelle im Bundesländervergleich lag Berlin mit 97,3 Prozent.

Wert verschlechtert

Bestes Flächenland war Mecklenburg-Vorpommern mit 96,6 Prozent. Vorletzter war Schleswig-Holstein mit 89,8 Prozent – für Hamburg-Pendler sind die guten Werte der Hansestadt also nur die halbe Wahrheit. Im bundesweiten Durchschnitt waren 94,1 Prozent der Regionalzüge pünktlich, das waren 0,4 Prozent weniger als im Vorjahr.

Durchschnitt 8,7 Minuten

Im Fernverkehr hatte die Bahn im vergangenen Jahr erhebliche Probleme, ihre Züge pünktlich ans Ziel zu bringen. Jeder vierte ICE, Intercity oder Eurocity kam 2018 zu spät. Im Nahverkehr sind schon wegen der kürzeren Strecken Verspätungen seltener. Fahrgäste müssen in dem Fall auch nicht so lange auf dem Bahnsteig stehen. Am längsten warten sie in Bremen auf verspätete Züge, im Durchschnitt 8,7 Minuten. (dpa)