Deshalb rollten so viele Fahrradfahrer durch Bremerhaven

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat am Samstag für eine bessere Verkehrssituation für Radfahrer demonstriert. Mehr als 500 Bremerhavener stiegen auf ihr Rad, um gemeinsam für mehr Sicherheit und bessere Radwege zu kämpfen.

500 Demonstranten auf Rädern unterwegs

Mit der Demo wollen die Bürger und der ADFC auf die Schwachstellen in Bremerhaven aufmerksam machen. Darunter das Radwegnetz und der marode Zustand vieler Fahrradwege.

ADFC will am Ball bleiben

Der Erfolg für den Fahrradverkehr auf der Kennedy-Brücke hat den ADFC angespornt: „Wir wollen verstärkt am Ball bleiben“, sagt Mitglied und Demo-Initiator Dr. Hans Joachim Schmeck-Lindenau. Nach der Sanierung fehlte auf der Brücke ein Streifen für Radfahrer, was zu Kritik führte. Im Probebetrieb soll es nun für mindestens sechs Monate eine provisorische Spur für Fahrradfahrer geben.

Worüber sich der ADFC am Samstag ärgerte und was sich einzelne Teilnehmer erhoffen, lest ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.