Dieser Hagener zeigt sein Schätzchen auf der „Bremen Classics Motorshow“

Von Michael Kowalewski

1500 Arbeitsstunden für einen Sommerfahrtraum. Michael Krams (57) aus Hagen liebt sein Schätzchen: Ein BMW 3,0 CS-Coupé. Er präsentiert sein Auto auf der „Bremen Classics Motorshow“.

Bis Sonntag auf der „Bremen Classics Motorshow“

Viereinhalb Jahre hat Krams an der Restauration seines BMW-Coupés gearbeitet, insgesamt 1500 Stunden. Dabei halfen ihn seine Hagener Vereinskollegen vom BMW Coupé Club. In Halle 5 am Übergang zu Halle 6 ist der Wagen mit zwei weiteren schnittigen BMW-Oldtimern am Stand des BMW Coupé Clubs bis Sonntag auf der „Bremen Classics Motorshow“ in der Messe Bremen zu sehen. Dort trifft man auch Krams und weitere Vereinsmitglieder.

30 Jahre stand der BMW still

Ohne gegenseitige Unterstützung im Club wäre diese Restauration kaum möglich gewesen. „Wir haben dort viele Spezialisten, Lackierer, Karosseriebauer und Polsterer“, sagt Krams. Er übernahm das sportliche Coupé von einem Rentner. „Das Auto stand 30 Jahre still. Die Bremsen saßen fest. Die Karosserie war durchgefault“, sagt Krams. Jetzt sieht der 1969 gebaute Wagen wie neu aus.