Feiertag und Ferien: Hohes Staurisiko auf den Autobahnen

In vielen Bundesländern beginnen die Herbstferien, dazu steht der Tag der Deutschen Einheit an. Autofahrer auf den Fernstraßen brauchen also Geduld. Immerhin: So schlimm wie im Sommer wird es wohl nicht.

Es wird voller auf den Straßen

Viele Menschen nehmen den Freitag frei und nutzen das verlängerte Wochenende für einen Kurztrip. Es wird also voller auf den Straßen, erklären ADAC und Auto Club Europa (ACE). Immerhin: Die Staulängen dürften „bei Weitem nicht die Dimensionen des Sommers erreichen“, teilt der ADAC mit.

Besonders viel Stau

Die staureichsten Zeiten erwartet der Autofahrer–Club für Mittwoch– und Sonntagnachmittag. Am Freitag werde es eher ruhiger zugehen, auch weil dann weniger Pendler als sonst unterwegs sind, wie der ACE erläutert.

Fahrverbot für LKW

Das Nadelöhr an der A1 (Richtung Osnabrück und Haburg) und A27 (Richtung Hannover und Bremerhaven) könnte dafür sorgen, dass es wieder zu einigen Rückstaus kommt. Hinzu kommt, dass auf der A1 Bauarbeiten die Lage verschlimmern. Immerhin: Am Tag der Deutschen Einheit zwischen 0 und 22 Uhr gilt ein Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen. (dpa)