Demonstration in Bremerhaven geplant: Mehr Platz für Fahrräder auf der Straße

Die Diskussion um den Radstreifen auf der Kennedybrücke in Bremerhaven ist zwar vorerst beendet, aber der Allgemeine Deutsche Fahrradclub ADFC ist nach wie vor der Meinung, dass die Radverkehrssituation in der Stadt insgesamt nicht die Beste ist. Deshalb wollen Radfahrer am Sonnabend, 11. Mai, dafür demonstrieren, dem Fahrradverkehr auf den Straßen mehr Platz einzuräumen.

Demonstration in Bremerhaven am Samstag

Ein Fahrradkorso soll um 11 Uhr an der Hochschule Bremerhaven starten. Erst geht es in Richtung „Alte Bürger“, dann zurück über Barkhausen- und Columbusstraße nach Bremerhaven-Geestemünde. Über den Hauptbahnhof und durch Grashoff- und Georgstraße führt die einstündige Tour wieder zur Hochschule. Dort sollen in einer Kundgebung Schwächen des Radwegenetzes, der Zustand der Wege und Sicherheitsaspekte thematisiert werden.

ADFC will Engagement verstärken

„Durch den Erfolg der Kennedybrücken-Initiative kann die Stimmung beim Korso sicher heiterer sein als ursprünglich gedacht, aber sie soll auch zeigen, dass mit dieser Aktion nicht alles beendet ist“, sagt Initiator Dr. Hans Joachim Schmeck-Lindenau. Der ADFC werde sein verkehrspolitisches Engagement verstärken, unter anderem mit einem „Arbeitskreis Verkehr“.