Neuenwalde: Neue Geräte sollen Wildschwein-Unfälle verhindern

In Neuenwalde sind an zwei Standorten neuartige akustische Wildwarngeräte installiert worden. Sie sollen speziell Wildschweine vom Überqueren der Fahrbahn abhalten. 

Reaktion auf Scheinwerfer

Die Wildwarngeräte geben akustische Signale, auf die die Wildschweine reagieren. Sie stehen an den Leitpfosten im Abstand von circa 50 Metern jeweils links und rechts der Fahrbahn. Die Warngeräte reagieren nachts auf die Scheinwerfer der Fahrzeuge und in der Dämmerung. An der L 119 und am Dahlemer Holz war es in der Vergangenheit mehrfach zu gefährlichen Situationen mit Wildtieren gekommen.