Bremerhaven feiert Richtfest für größtes soziales Neubauprojekt

Richtfest für das aktuell größte Bauprojekt der Stadt in Bremerhaven-Lehe: An der Ecke Engenmoor/Blumenstraße errichtet die Stäwog ihren ersten Miet-Neubau seit 20 Jahren. Die Wohnungen sollen ab Herbst beziehbar sein.

Über 5 Millionen Euro

Das Pilotprojekt des sozialen Wohnungsbaus wiegt schwer: rund 5,5 Millionen Euro investiert die städtische Wohnungsbaugesellschaft. Zwei große Komplexe mit einem „Scharnier“ in der Mitte bieten 31 altersgerecht barrierefreie Wohnungen von rund 62 Quadratmetern Größe. Mal als Zwei-, mal als Drei-Zimmer-Wohnung.

Wohnungen sind barrierefrei

„Es ist das erste Projekt in neuer serieller Bauweise“, sagt Stäwog-Chef Sieghard Lückehe. Stadtweit sollen sieben weitere, ähnlich konzipierte Bauten folgen. Zum Richtfest betonte am Freitag Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD): „Wir bauen verdichtet, ohne Grünflächen zu rauben. Die wachsende Stadt braucht bezahlbaren Miet-Wohnraum.“

Warum vier künftige Mieter sich schon im Rohbau pudelwohl fühlen, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.