Häuslebauer-Aktion: Paar bewirbt sich versehentlich doppelt – und hat Erfolg

Diese Chance haben sich Melanie Koch und Iwan Pede nicht entgehen lassen wollen: Als das junge Paar von der Häuslebauer-Aktion in der Region erfahren hatte, haben sie sich direkt beworben – und zwar doppelt. Ohne den Partner einzuweihen, haben sich Pede und Koch völlig unabhängig voneinander für das Gewinnspiel angemeldet.

Platz 2 bei Häuslebauer-Gewinnspiel

Und der Einsatz hat sich gelohnt: Koch und Pede belegten den geteilten zweiten Platz bei der Aktion und dürfen sich über einen 3000-Euro-Einkaufsgutschein von Kemner Home Company und Teppichhaus Behrens freuen.  Wir begleiten das junge Paar bei ihrem Bauprojekt in den nächsten Wochen und Monaten und lassen sie von ihren Erfahrungen und Eindrücken berichten:

Hund Carlos gehört zur Familie

Moin, wir sind die Häuslebauer Melanie Koch und Iwan Pede. Wir sind 30 und 32 Jahre alt und zu unserer Familie gehört noch unser zweijähriger Schäferhundmischling Carlos.

Traum vom Eigenheim

Da wir seit 2015 in Mietshäusern wohnen und wir dieses Wohngefühl einfach schätzen, war uns schnell klar, dass wir uns unsere eigenen vier Wände kaufen bzw. bauen, sobald wir einen schönen Platz zum Leben gefunden haben. Nachdem wir unsere Ausbildung bei der Bundeszollverwaltung beendet hatten, wurden wir nach Lörrach (Baden-Württemberg) an die Schweizer Grenze versetzt.

Näher an Familie

Dort haben wir uns sehr wohl gefühlt, aber die Entfernung zu unserer Familie, die in Niedersachsen lebt, war uns auf Dauer zu groß. Daher sind wir im Mai 2017 auf unseren Wunsch hin nach Bremerhaven versetzt worden. Nachdem wir uns hier etwas eingelebt hatten war schnell klar, dass wir hier sesshaft werden wollen.

Neubau nach eigenen Vorstellungen

Bei der Internetrecherche kristallisierte sich heraus, dass es preislich keinen Unterschied macht, ob wir ein bereits fertiggestelltes Haus kaufen oder ein neues nach unseren Vorstellungen bauen lassen. Daher haben wir uns für einen Neubau entschlossen.

Lieber aufs Land als in die Stadt

Die Suche nach einem geeigneten Grundstück war relativ schnell abgeschlossen. Da wir im Bremerhavener Überseehafen arbeiten, war uns klar, dass wir ein Grundstück nördlich von Bremerhaven suchen. Direkt in der Stadt wollen wir nicht leben, da wir das Landleben lieben gelernt haben.

Hausbau in Dorum

Über eine Internetsuche sind wir auf das Dorumer Neubaugebiet im Themelner Viertel gestoßen. Dort passte alles. Die Infrastruktur war hervorragend und auch der Arbeitsweg mit rund 15 bis 20 Minuten optimal. Somit schlugen wir schnell zu und reservierten uns im April 2018 ein 800 Quadratmeter großes Grundstück im vierten Bauabschnitt, das wir im November 2018 gekauft haben.

Stolze Häuslebauer: Melanie Koch und Iwan Pede beim Unterschreiben des Grundstück-Kaufvertrages. Foto: Privat

Viele Musterhäuser besichtigt

Wir besuchten viele Musterhäuser in Niedersachsen und informierten uns über verschiedene Bauweisen und Baustile. Festgelegt hatten wir uns dann im Mai für ein Fertighaus vom Hersteller Okal.

145m² Wohnfläche

Wir wussten zu dem Zeitpunkt schon recht genau, was wir wollten: Es sollte ein 1,5 geschossiges Einfamilienhaus mit mindestens 145 Quadratmeter Wohnfläche werden. Ein Satteldach sollte es haben und bei der Außenverkleidung haben wir uns für Putz entschieden.

Erster Spatenstich im Mai

Ein Carport mit Geräteraum wird von uns in Eigenleistung gebaut. Die Architektenplanung und Bemusterung diverser Außen- und Inneneinrichtungen sind auch schon fertiggestellt, sodass der Hausbau beginnen konnte. Der erste Spatenstich erfolgte am 10. Mai 2019. In der darauffolgenden Woche sind die Erdarbeiten auf unserem Grundstück gestartet.

Der erste Spatenstich auf dem Grundstück in Dorum erfolgte am 10. Mai. Foto: Privat

Küchenplanung im Winter

Im Februar diesen Jahres haben wir angefangen, uns mit der Küchenplanung auseinanderzusetzen. Hierfür haben wir uns viele Angebote eingeholt – und letztlich unabhängig von der Häuslebauer-Aktion für eine Küche der Kemner Home Company entschieden, die es uns besonders angetan hat. Daher lag es für uns nahe, an dem Häuslebauer-Gewinnspiel teilzunehmen.

Paar ist voller Vorfreude

Es war ein sehr spannender Weg den wir als glückliche Zweitplatzierte abgeschlossen haben und freuen uns nun sehr auf die weiteren Planungsgespräche mit den beiden Sponsoren des Gewinnspiels. Gerne möchten wir euch daran teilhaben lassen und werden euch von jetzt an über die weiteren Planungs- und Baufortschritte informieren.