So teuer wird Wohnen und Bauen in Beverstedt

Die Nachfrage nach Wohneigentum wächst auch in der Gemeinde Beverstedt. Konsequenz: Die Preise steigen. Bei den Mietpreisen ist Ähnliches zu beobachten.

Musikerviertel beliebt

Wie Dag Plischke, Geschäftsführer der WohnWell GmbH in Beverstedt, feststellt, stechen bei der Höhe der Grundstückspreise unter anderem das Zentrum und das Musikerviertel hervor. Den stärksten Aufschwung bei den Grundstückspreisen legte dabei das Gebiet Musikerviertel/Sadelstelle hin. Hier kletterte der Quadratmeterpreis von 2010 bis 2019 um mehr als 50 Prozent auf 62 Euro.

Hochpreisige Immobilien

Auch bei den tatsächlichen Verkaufspreisen von Immobilien in der Gemeinde geht die Kurve nach oben. Stark aufgeholt haben die hochpreisigen Immobilien, die einen Sachwert von 250.000 Euro aufweisen. Die Mietpreise stiegen ebenfalls an. Besonders beliebt sind Single-Wohnungen mit 50 Quadratmetern.

Wie sich die Immobilienwerte in den einzelnen Ortschaften der Gemeinde entwickelt haben, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

 

Jens Gehrke

Jens Gehrke

zeige alle Beiträge

Jens Gehrke ist in Bremerhaven geboren, arbeitet als Redakteur bei der NORDSEE-ZEITUNG und gehört seit 2016 dem nord24.de-Team an. Er hat Kulturwissenschaften und BWL in Lüneburg und Madrid studiert, danach volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG. Die Schwerpunkte der Berichterstattung liegen in den Gemeinden Hagen im Bremischen und Beverstedt.