A27: Auto brennt bei Nordholz in voller Ausdehnung

Auf der A27 ist am Sonntagnachmittag zwischen Nordholz und Neuenwalde (Fahrtrichtung Bremerhaven) ein Auto in Brand geraten. Polizei und Feuerwehr wurden gegen 14.30 Uhr alarmiert.

Keine Verletzten

Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte der Wagen bereits in voller Ausdehnung. Die Insassen aus Bremen konnte sich nach Angaben der Polizei aber in Sicherheit bringen. Es wurde niemand verletzt.

Technischer Defekt könnte Brandursache sein

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Nach einer ersten Einschätzung gehen die Beamten von einem technischen Defekt aus.

Autobahnmeisterei im Einsatz

An der Fahrbahn entstand nach dem Feuer ein größerer Schaden. Die Autobahnmeister kümmerte sich um die Beseitigung.

Gaffer greifen zum Smartphone

Da in der Nähe des brennenden Autos auch noch ein weiterer Wagen wegen einer Panne liegen blieb und eine Spur versperrte, kam es zu Staubildungen. Nach Angaben der Polizei griffen Gaffer zum Smartphone, um Fotos von der Einsatzstelle zu machen. Einige „Sünder“ wurden von den Beamten rausgewunken.