Bremerhaven: Sekundenschlaf mit bösen Folgen auf der A27

Ein 77 Jahre alter Autofahrer ist auf der A27 nach Angaben der Polizei in einen Sekundenschlaf gefallen. Damit löste er einen Unfall aus.

Gegen die Mittelschutzplanke geprallt

Zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Wulsdorf und Bremerhaven-Süd kam der Senior am Sonntag gegen 16.35 Uhr mit seinem Toyota nach links von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen die Mittelschutzplanke.

6000 Euro Sachschaden

Anschließend schleuderte der Wagen nach rechts und stieß in die Seitenschutzplanke. Am Auto und an den Schutzplanken entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 6000 Euro.

Polizei stellt den Führerschein sicher

Die Beamten stellten den Führerschein des Unfallverursachers sicher. Der 77-Jährige und seine 81 Jahre alte Beifahrerin blieben nach Angaben der Polizei unverletzt.