Nienburg: Hunde attackieren Schafherde

Wildernde Hunde sind am Donnerstag in Bücken (Landkreis Nienburg) in eine Schafherde eingefallen. Dabei wurden mehrere Tiere getötet.

12 Schafe verletzt und getötet

Ein Binnenschiffer hatte am Donnerstagmorgen von seinem Schiff aus den Angriff auf die Schafherde beobachtet und die Polizei alarmiert. Einige Schafe wurden dabei direkt getötet. Andere wurden so schwer verletzt, dass sie eingeschläfert werden mussten, teilt die Polizei mit. Betroffen waren etwa zwölf Tiere.

Hunde erschossen

Bei den Hunden soll es sich um zwei Huskies gehandelt haben, die seit Dienstag von ihrem Halter vermisst wurden. Um die Attacken auf die Schafe zu beenden, hat ein Jäger die beiden Hunde erschossen. (dpa)