Einbrüche um ein Drittel gesunken

Die Zahl der Einbrüche in Bremerhaven ist um ein Drittel gesunken. Die Polizei zählte von Januar bis Ende Oktober 338 Wohnungseinbrüche.

Einbrüche: Bürger sind aufmerksamer

„Ein dickes Lob an die Bürger“, sagt Bremerhavens Polizeichef Harry Götze. „Es macht sich bemerkbar, dass sie mehr in Einbruchschutz investiert haben.“

Einbruchsradar als Hilfsmittel

Das neue Einbruchsradar solle ein weiteres Hilfsmittel sein, um die Bevölkerung zu sensibilisieren, sagt Götze. Es gebe bewusst nur Informationen über Einbrüche in Ortsteilen und sei nicht stärker digital hinterlegt, um den Datenschutz zu wahren. „Mehr Informationen würden vielleicht die Neugier befriedigen, dienen aber nicht der Sicherheit.“

Denise von der Ahé

Denise von der Ahé

zeige alle Beiträge

Redakteurin/Korrespondentin im Bremer Büro der NORDSEE-ZEITUNG. Kam nach Stationen bei der Saarbrücker Zeitung und der Braunschweiger Zeitung immer weiter Richtung Norden. Sie berichtet aus Bremen über alles, was dort entschieden wird und für Bremerhaven spannend und wichtig ist.