Fußballtraining in Bremerhaven eskaliert: Spieler prügelt sich mit Zuschauer

Ein Fußballtraining in Bremerhavens Stadtteil Grünhöfe hat am Dienstagabend mit einer Schlägerei zwischen einem Spieler und einem Zuschauer geendet. Grund für die Streitigkeiten war ein verfehlter Torschuss.

Kommentare vom Spielfeldrand

Ein Spieler traf gegen 20 Uhr auf der Sportanlage des Marschbrookwegs das Tor nicht. Dafür musste sich der 28-jährige Mann laut Polizei einige Kommentare vom Spielfeldrand anhören. Unter anderem von einem 22-jährigen Mann mit einem eingegipsten Arm.

Mit Gipsarm zugeschlagen

Aus Spaß wurde Ernst. Der Fußballer fühlte sich in seiner Ehre gekränkt. Nach gegenseitigen Beleidigungen gingen die Kontrahenten aufeinander los. Der 22-Jährige schlug den Spieler mit seinem Gipsarm, worauf der Spieler zurückschlug. Dann wurden die beiden von anderen Spielern getrennt.

Streit geht weiter

Kurz darauf ging es in der Umkleidekabine weiter. Nach mehreren Faustschlägen wurde die Polizei gerufen. Die Beamten stellten Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung.

BSC Grünhöfe distanziert sich

Der Verein BSC Grünhöfe als Nutzer der Sportanlage am Marschbrookweg nimmt Stellung zu den Vorfällen. „Wir als Verein distanzieren uns von diesem unsportlichem Verhalten und verurteilen es scharf“, sagt der Vorsitzende Volkmar Karsten. „Wir legen keinen Wert auf unfaire Sportlerinnen und werden die betreffenden Personen aus unserem Verein ausschließen.“