Mindestens 15 Tote: Passagierjet in Kasachstan abgestürzt

Beim Absturz eines Passagierjets der kasachischen Fluggesellschaft Bek Air unmittelbar nach dem Start in Almaty sind am Freitag mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen.

Schwere Gehirnerschütterungen

An Bord der Maschine waren rund 100 Passagiere, wie die kasachische Agentur Kazinform meldete. Mehr als 60 Menschen sollen nach Angaben des Flughafens überlebt haben. Viele Passagiere haben demnach schwere Gehirnerschütterungen erlitten.

Gegen Wohnhaus geprallt

Die Maschine vom Typ Fokker 100 war unmittelbar nach dem Start durchgesackt und hatte eine Mauer durchbrochen, ehe sie gegen ein Wohngebäude prallte. Rettungstrupps bemühten sich, die Insassen aus der schwer beschädigten Maschine zu bergen.

Zahl der Opfer

Nach ersten offiziellen Angaben der Behörden waren bei dem Unglück mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen, weitere 30 Menschen wurden verletzt. Der Gesundheitszustand von 17 Verletzten wurde als kritisch beschrieben. (dpa)