Sechs Tage nach Gewalttat vor Karaokebar in Bremerhaven: Opfer (29) schwebt immer noch in Lebensgefahr

Der Fall bewegt auch noch nach knapp einer Woche die Menschen in Bremerhaven – ganz besonders auch die  Angehörigen des Opfers: Wer ist der Mann, der am frühen Sonnabendmorgen (13. Mai) einen 29-Jährigen vor „Kim’s Karaoke“ in der Rickmersstraße (Lehe) brutal mit Schlägen attackiert hat? Das Opfer stürzte nach der Gewalttat mit dem Hinterkopf auf den Gehweg und zog sich dabei lebensgefährliche Kopfverletzungen zu.

Facebook-Fahndung der Bremerhavener Polizei hat erste Hinweise gebracht

„Es gibt keinen neuen Ermittlungsstand“, teilte die Pressestelle der Bremerhavener Polizei auf Nachfrage mit. Die Fahndung nach dem Täter läuft. Und es hat wohl auch schon erste Hinweise von Zeugen gegeben – Ergebnis einer Facebook-Fahndung, die die Polizei gleich nach der Tat gestartet hatte.

Opfer befindet sich immer noch im künstlichen Koma

Die nord24-Rdaktion hat Kontakt zum Bruder des Opfers. Demnach befindet sich der 29-Jährige immer noch im künstlichen Koma.